Kontakt

Direkte Kontaktaufnahme

Sie haben Fragen oder benötigen schnelle Auskunft? Geben Sie Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer ein und wir rufen Sie zurück!

 
Bitte rechnen Sie 6 plus 4.
 

* Pflichtfelder

Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft und stets vertraulich behandelt

ADHS UND ADS

In der offen diskutierten Debatte über AD(H)S steht nicht in Frage, dass es die Aufmerksamkeitsstörung tatsächlich gibt. In Fachkreisen ist man sich hierüber einig. Diskutiert wird vielmehr, welche Ausprägung des Verhaltens als behandlungsbedürftig angesehen wird – und welche gesellschaftlichen Entwicklungen und Interessen dies beeinflussen. Wichtig ist: Wenn ein Kind oder ein Jugendlicher AD(H)S hat und die Lebensqualität und der Alltag aller darunter leiden, sollte man dies auch ernst nehmen.

Die meisten Fachleute gehen davon aus, dass die Störung auf einer Dysfunktion bestimmter Regelsysteme im Frontalhirn beruht. Also auf einem Ungleichgewicht in verschiedenen Neurotransmittersystemen.

Von den führenden Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen werden Psychosoziale Bedingungen (z. B. nachteilige Familiensituation) nicht als Hauptursachen der ADHS angesehen. Jedoch können sich schwierige Umweltbedingungen auf den Schweregrad in hohem Maße auswirken und zur Verstärkung unerwünschter Verhaltensweisen entscheidend beitragen.


AD(H)S im Alltag

Kinder oder Jugendliche und auch Erwachsenen mit Aufmerksamkeitsdefizit sind schnell frustriert, besonders bei Aufgaben in der Schule oder bei den Hausaufgaben zu Hause. Es unterlaufen Ihnen viele Flüchtigkeitsfehler und sich achten nicht auf Details.

Eine AD(H)S kann auch in Kombination mit einer Rechenschwäche oder einer Lese-/Rechtschreibschwäche auftreten oder sogar eine Ursache für diese Schwierigkeiten sein.

Sie können sich meist nur schlecht über längere Zeit hinweg konzentrieren, außer das eigene Interesse ist sehr groß (intrinsische Motivation), dann funktioniert „Konzentration“ extrem gut. Im Unterricht können sie nicht gut zuhören, quatschen oft dazwischen oder träumen sich weg.

Häufig bringen Sie Aufgaben nicht zu Ende und brechen auch Spiele ab. Organisation und Alltagsstrukturierung fällt ihnen besonders schwer.

Sie entwickeln eine regelrechte Abneigung gegen Aufgaben, die längere Konzentration erwarten.

Sie sind schnell von Reizen aus der Umwelt abgelenkt, vergessen vieles und verlieren oft Gegenstände, die sie für die Schule oder auch Freizeitaktivitäten benötigen. Auch Handschuhe und Jacken müssen häufig nachgekauft werden.


Positive Eigenschaften von AD(H)S

Menschen mit AD(H)S sind wissbegierig und offen für alles Neue. Eine hohe Kreativität, Einfallsreichtum, Begeisterungsfähigkeit sind genauso zu beobachten, wie der ausgeprägte Gerechtigkeitssinn, die extreme Hilfsbereitschaft und besondere Empathiefähigkeit.

Oft lassen sich eine starke Tier- und/oder Naturliebe und erstaunliche Fähigkeiten oder Wissen zu speziellen Themen feststellen.

In der PTE- Bremen/Bremerhaven/Cuxhaven werden in der Förderung die Stärken und die positiven Eigenschaften der Kinder und Jugendlichen immer mit einbezogen. Respekt und Wertschätzung der Menschen liegt uns besonders am Herzen.

Haben Sie noch Fragen? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Kontaktmöglichkeiten

Unsere Website setzt Cookies ein – durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

Einverstanden